Sie befinden sich im Webshop  
LOGIN

Bringen die Niederschläge Entspannung in die Rohstoffversorgung?

Ernteschätzungen 30.11.2018


Der ADM-Marktbericht Ende November zeigt keine großen Veränderungen gegenüber dem Vormonat. Die Getreideernte weltweit liegt leicht unter dem Vorjahr und in den EU28 sind die rund 6 % Reduktion gefestigt. Für die weltweite Steigerung bei den Ölsaaten ist die Sojabohne verantwortlich. Mais hat sowohl weltweit als auch in den EU28 leicht zugelegt. Das schlechte Ernteergebnis bei Weizen (Welt – 3,93% / EU28 – 8,28%) ist manifestiert.

Bisher ist insbesondere die schwierige Logistiksituation in Europa für das hohe Preisniveau verantwortlich. Es bleibt abzuwarten, ob es in den nächsten Wochen genügend Niederschläge gibt um die Wasserstraßen wieder wirtschaftlich attraktiv zu machen. Ob es in diesem Fall dann tatsächlich zu einer Entspannung für die Versorgung mit Futterrohstoffe kommt, wird sich wohl erst im Jahr 2019 zeigen. 

 

 

Vollansichit bitte nachfolgenden Bildauszug anklicken.